Unser Leistungsspektrum

Leistungsverrechnung & Benchmarking
PDF Drucken E-Mail
Leistungsverrechnung

alt

Moderne IT-Dienstleister
und IT-Abteilungen haben vielfältige fachliche aber zunehmend auch wirtschaft-
liche Herausforderungen zu bewältigen. Ziel der internen Leistungsverrechnung ist entsprechend, durch Herstellung von Kosten- und Leistungs-
transparenz eine verursachungsgerechte Belastung der Leistungsabnehmer zu ermöglichen. So können intransparente Kostenumlagen vermieden und ein größeres Kostenbewusstsein geschaffen werden. Nur über eine genaue Leistungsverrechnung kann der Wertbeitrag einzelner Servicebereiche, wie
z.B. der IT, zu den Leistungen und Produkten der Leistungsabnehmer ermittelt werden. Außerdem gilt es - neben steigenden Anforderungen an die IT seitens der Abnehmer bei gleichzeitig stetig wachsendem Kostendruck - dem Kunden gegenüber transparent und übersichtlich abzurechnen, Produkte und Services genau zu beschreiben, Stückkosten als Kalkulationsgrundlage zu ermitteln und Budgets sowie Personal- und Materialeinsatz zu planen.
 
Hierzu die benötigten Daten vorzuhalten und aufzubereiten, die passenden, steuerungsrelevanten Kennzahlen zu ermitteln und entsprechend zu bewerten, ist ohne geeignetes Instrumentarium aufwändig und zeitraubend.
 
Das in Serve&Charge umgesetzte Modell unserer IT-Leistungsverrechnung bedient sich dazu eines Top-Down-Ansatzes, der es in der Einführungsphase ermöglicht, mit relativ groben Strukturen anzufangen und so den Arbeitsaufwand insbesondere bei der Erfassung der Kostenpositionen gering zu halten.
Es unterstützt den gesamten Prozess von der Stückkostenermittlung bis zur Rechnungsstellung. Alle relevanten Kennzahlen und Analysen für das Controlling werden bereitgestellt und vereinfachen
so die strategische Steuerung und Weiterentwicklung der IT.
 
Nach Einführung der Leistungsverrechnung ist es dann leicht möglich, den Grad der Detaillierung sukzessive zu erhöhen und ein noch differenzierteres Bild der Kosten und Leistungen zu erhalten.
Die Leistungsverrechnung passt sich steigenden Detaillierungsbedürfnissen also an! Und die Software unterstützt dies! Das nennen wir Wirtschaftlichkeit der Software-Einführung! Überdies verfügen wir über Templates, die die Software-Einführung ebenfalls beschleunigen!
 

Weiterlesen...

 
PDF Drucken E-Mail
IT-Benchmarking

Unser Benchmarking wird grundsätzlich auf zwei Ebenen durchgeführt. Im ersten Schritt werden in einem formalen Benchmarking die rechnerischen Kostensenkungspotenziale erhoben. Darauf folgt das inhaltliche Benchmarking, welches im zweiten Schritt die system- und strategiebedingt tatsächlich erreichbaren Kostensenkungspotenziale verifiziert.

Voraussetzungen für ein solch detailliertes Benchmarking ist, dass eine entsprechende IT-Leistungsverrechnung für alle teilnehmenden Rechenzentren durchgeführt worden ist. Wir machen IT-Benchmarking für eine neue Gruppe von Rechenzentren oder im Vergleich zu Rechenzentren aus unserer Datenbank.
 

Weiterlesen...